Visuelles Theater

Bild visuelles Theater

In der heutigen Zeit wird oft das Figurentheater als visuelles Theater bezeichnet.

Die visuelle Kunst, auch visuelle Darstellungen sind Abbildungen mit beschreibendem Charakter. Sowohl die rein bildhaften als auch die beschreibenden Elemente sind an der Formung und Charakterisierung der Welt beteiligt. Sie sind reflexiv und interagieren mit der Wahrnehmung und dem Wissen.

Die Untersuchung visueller Darstellungen ist nicht von Interpretation und Rezeption der Darstellungen zu lösen:

Sehen ist Teil eines komplexen, auf Erfahrungen beruhenden Wahrnehmungsprozesses, wobei individuelle Wirklichkeiten auf der Basis des visuell Wahrgenommenen konstruiert werden.

UNIMA Zentrum Österreich

Bild UNIMA Zentrum Österreich

Die UNIMA (UNION INTERNATIONALE DE LA MARIONNETTE) wurde 1929 in Paris und Prag gegründet, ist die weltweit älteste und am weitesten verbreitete Theatervereinigung und verfügt mittlerweile über 63 Zentren. Angeschlossen an die UNESCO verfolgt die UNIMA das Ziel, die Kunst des Puppenspiels im Sinne der Menschenrechte und gegenseitige Verständigung – sowohl rein zwischenmenschlich als auch im größeren Miteinander der Völker, ohne Ansehen der ethnologischen Gruppenzugehörigkeit, der politischen Überzeugung und des religiösen Bekenntnisses – einzusetzen. Die UNIMA ist eine Organisation, in der sich die Mitglieder aus der ganzen Welt, die zur Entwicklung und Förderung des Puppenspiels beitragen, freiwillig vereinigen.

Zu den berühmtesten UNIMA-Präsidenten gehörte Max Jacob. Er war der erste deutsche UNIMA-Präsident nach dem Zweiten Weltkrieg, was hinsichtlich der völkerverständigenden Ziele der Vereinigung von besonderer Aussagekraft ist.

Auf ihrer Räteversammlung im Juni 2002 in Atlanta erklärte die UNIMA den 21. März zum Internationalen Tag des Puppenspiels.

Das UNIMA Zentrum Österreich wurde 1979 in Mistelbach gegründet und widmet sich der Entwicklung und Förderung des Puppen-, Figuren- und Objekttheaters in Österreich. Wir unterstützen somit die allgemeinen Ziele der UNIMA INTERNATIONAL.

In der Vergangenheit spielte das UNIMA Zentrum Österreich eine wichtige kulturpolitische Rolle, da sie über den „Eisernen Vorhang“ hinweg, Künstlerinnen und Künstlern besonders aus dem Ostblock die Möglichkeit bot, ihre Kunst des Puppenspiels hierzulande zu präsentieren. Heute, 25 Jahre nach dem Fall der Berliner Mauer, ist diese Aufgabe nach wie vor aktuell. Hier gestaltet sich die zukünftige Rolle einer UNIMA Österreich, Mittel und Möglichkeiten zu finden, um unseren Freunden aus Osteuropa eine Brücke für Westeuropa zu bereiten und zu bauen.

Die UNIMA ist eine kulturelle Verbindung aller Menschen, denen die Kunst des Puppenspiels ans Herz gewachsen ist.

In diesem Sinne laden wir Sie herzlichst ein, Mitglied der UNUMA Österreich zu werden und an einer der kommenden Veranstaltungen teilzunehmen, um sich von der Vielfalt dieses Genres zu überzeugen.

Herzlichst,

der Vorstand des UNIMA Zentrums Österreich

Wir sind jederzeit über office@unima.at zu erreichen!

Figurentheaterfestivals in Österreich

Bild Figurentheaterfestivals

Österreich beherbergt eine kleine und feine Kultur der Figurentheaterfestivals:

dreizudritten im Figurentheater Lilarum Wien (einmal im Frühjahr, einmal im Herbst) – www.dreizudritten.at

Fantasima in Lienz (März) – www.stadtkultur.at

Szene Bunte Wähne im Waldviertel (September mit einigen Figurentheater-Produktionen) – www.sbw.at

Internationales Welser Figurentheaterfestival (März) – www.figurentheater-wels.at

Puppille-Figurentheater Festival in Gleisdorf (April) – www.puppille.at

Sommertraumhafen in Wies (Mai) - www.kuerbis.at

Luaga & Losna in Nenzing/ Feldkirch (Mai/ September mit einigen Figurentheater-Produktionen) – www.luagalosna.at

PannOpticum in Neusiedl am See (biennal Juni 2018) – www.figurentheater.at

Homunculus in Hohenems, Vorarlberg (Mai) – www.hohenems.at

Internationales Figurentheaterfestival im Schuberttheater Wien (Juni) – www.schuberttheater.at

La Strada Graz (Juli/ August) Straßen- und Figurentheater-Festival - www.lastrada.at

Internationale Puppentheatertage Mistelbach (Oktober) – www.puppentheatertage.at

Figuren Theater Treff Mödling (Oktober) – www.puppentheater.co.at

Cikl Cakl in St. Michael (Oktober) – www.smihel.at

Internationales Figurentheater-Festival in Schwaz/ Tirol (November) – www.theaterverbandtirol.at/buehne/557

Hochschulausbildung für Figurentheater

Bild Hochschulausbildung Figurentheater

In Österreich selbst gibt es bis dato leider keine Hochschulausbildung für zeitgenössisches Figurentheater.

Der Verein IMAGO-Szene Wels organisiert alle drei Jahre eine Basisausbildung für am Figurentheater Interessierte mit und ohne Vorkenntnisse im Figurenspiel oder Schauspiel - www.figurentheater-wels.at 

Referentinnen und Referenten dieser Ausbildung sind u.a.:

Annika Pilstl - www.die-exen.de, Dorothee Carls - www.dorothee-carls.de, Christian Suchy – www.ch-suchy.com, Frank Söhnle – www.figurentheater-tuebingen.de, Günter Mayer – www.peng-cartoons.com, Meinrad Mayrhofer – www.innviertler-kuenstlergilde.at, Gerti Tröbinger – www.gerti-troebinger.at, Manfred Siragusa – www.babelart.at, Eva Bodingbauer – www.bavastel.at, Nikolaus Habjan – www.schuberttheater.at, Hendrikje Winter – www.krokodiltheater.de, Cordula Nossek – www.dachtheater.com, Karin Schäfer – www.figurentheater.at, Christoph Bochdansky – www.bochdansky.at

Hier ein kleiner Überblick der Hochschulen in unseren Nachbarländern Deutschland, der Slowakei, Tschechien, Ungarn und Polen:

Hochschule für Schauspielkunst "Ernst Busch" Berlin (DE) – www.hfs-berlin.de

Staatliche Hochschule für Musik und darstellende Kunst Stuttgart (DE) – www.mh-stuttgart.de

Academy of Performing Arts Bratislava (SK) – www.vsmu.sk

Academy of Performing Arts Prague AMU (CZ) – www.amu.cz

Art Theatre Academy Białystok (PL) – www.atb.edu.pl

University of Theatre and Film Arts Budapest (HU) – www.filmacademy.hu

Literatur über das Figurentheater

Die wohl berühmteste Erzählung über das Figurentheater hat 1810 Heinrich von Kleist "Über das Marionettentheater" geschrieben. Zitat: ",... so findet sich auch, wenn die Erkenntnis gleichsam durch ein Unendliches gegangen ist, die Grazie wieder ein; so, dass sie, zu gleicher Zeit, in demjenigen menschlichen Körperbau am reinsten erscheint, der entweder gar keins, oder ein unendliches Bewusstsein hat, d.h. in dem Gliedermann, oder in dem Gott."

Literaturtipps:

Internationale Puppentheatertage - Ein Rückblick auf 28 Jahre Puppentheaterfestivals (erhältlich im Bürgerservice der Stadtgemeinde Mistelbach)

Objekttheater - Zur Dramaturgie der Bilder und Figuren, Peter Weitzner, ISBN 3-922220-63-0

Objekttheater - Aufzeichnungen, Zitate, Übungen gesammelt von Gyula Molnàr, ISBN 978-3-942449-35-9

Zeitschrift: Das andere Theater, UNIMA Deutschland

Zeitschrift: Puppen, Menschen & Objekte, Verband Deutscher Puppentheater e.V.

Encyclopédie Mondiale des Arts de la Marionnette, UNIMA INTERNATIONAL, ISBN 978-2-912877-88-8

Theaterpuppen - Ein Handbuch in Bildern, P.K. Steinmann, ISBN 3-9222220-61-4

Figuren – Theater – Praxis - Hand- und Stabpuppen, Hansjürgen Fettig, ISBN 3-922220-82-7

Die Theaterfigur auf der Hand - Grundlagen und Praxis, P.K. Steinmann, ISBN 3-935011-55-5

Making and Manipulating of Marionettes, David Currell, ISBN 1-861-2-66634

Schattentheater (Bd. 3, Theorie und Praxis), Rainer Reusch, ISBN 3-978-3-95747-024-9

Die Welt des Puppentheaters im Museum, Markus Dorner, ISBN 978-3-9350-11-84-6

Papiertheater - Die Bühne im Salon, Katharina Siefert, ISBN 3-926982-92-6